Wir, der Tiefenrausch e.V., bilden nach den Richtlinien des VDST (Verband Deutscher Sporttaucher)
und der CMAS (dem weltweiten Tauchsportverband) aus. Wir legen bereits in der Grundausbildung besonderen Wert auf die Sicherheit.

Vor den ersten Tauchversuchen liegt der Gang zum Taucherarzt. Nur wer tauchtauglich ist, darf mit dem Tauchen beginnen. Die ersten ”Gehversuche” werden generell mit der sogenannten ABC-Ausrüstung durchgeführt. Mit Tauchermaske, Schnorchel und Flossen erlernen und üben wir die grundsätzlichen Fertigkeiten des Tauchsports.
Überforderung bei den Übungen muß keiner befürchten, die erfahrenen Tauchausbilder in unserem Verein erklären die Aufgabe, führen sie korrekt vor und geben jedem Tauchschüler genug Zeit zum Üben.

Nach der ABC - Ausbildung beginnt die Einführung in das Gerätetauchen. Hier wird der sichere Umgang mit Druckluftflasche, Atemregler und Tarierjacket erlernt. Die gesamte praktische Ausbildung wird durch einen leicht verständlichen und interessanten Theorieunterricht begleitet. Es stehen Physik, Medizin, Ausrüstungskunde und Tauchpraxis auf dem Lehrplan. Doch keine Angst - der Unterricht ist alles andere als trockenes Auswendiglernen.

Wenn Theorie und Praxis erlernt sind, geht es ins Freigewässer. Mit unseren erfahrenen Tauchlehrern werden die ersten Erfahrungen in den heimischen Gewässern gemacht. Dabei werden die Tauchfertigkeiten der Tauchschüler weiter vertieft. Bei den ersten Tauchgängen wird jeder Tauchschüler durch einen erfahrenen Tauchlehrer begleitet, eine individuelle Betreuung ist daher sichergestellt. Wenn der Tauchschüler im Freigewässer alle Übungsteile erfolgreich absolviert hat, bekommt er den heißbegehrten Tauchschein ”VDST Bronze (CMAS *)”, der ihn weltweit als ausgebildeten Taucher ausweist. Dieses Zertifikat ermöglicht den Zugang zu den Tauchgründen auf der ganzen Welt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok